Friday, Apr. 16, 2021

Small-Cap-Fonds erfolgreicher als andere

Written By:

|

4. Oktober 2012

|

Posted In:

Small-Cap-Fonds erfolgreicher als andere

In der letzten Dekade wiesen Aktienfonds mit Fokussierung auf Small Caps im Vergleich zu Large Cap-Fonds eine deutlich bessere Wertentwicklung auf – bei vergleichbarer Schwankungsbreite (Volatilität) und maximalem Verlust.

Scope Analysis verglicht Fonds mit Fokus auf kleinkapitalisierte Unternehmen und Fonds mit Fokus auf Large bzw. All Caps miteinander. Analysiert wurden dazu die Kategorien „Aktien Deutschland“, „Aktien Europa“, „Aktien USA“ und „Aktien Global“. Das Ergebnis: Über einen Zeitraum von zehn Jahren zeigen Small Caps eine deutlich bessere absolute Wertentwicklung:

[box title=“Wertentwicklung“ color=“#163236″]

– Aktien Deutschland (Wertentwicklung: Large Caps 79,9% zu Small Caps: 188,5%)
– Aktien Europa (32,1% zu 112,9%)
– Aktien USA (34,3% zu 39,5%)
– Aktien Global (21,2% zu 73,1%)

[/box] Im Regelfall bedeuten höhere Renditen ein höheres Risiko. Bei der Risikokennziffer „Volatilität“ gibt es im hier gewählten Betrachtungszeitraum jedoch keine nennenswerten Unterschiede zwischen der größe der Zielobjekte. Beim maximal möglichen Verlust, den Anleger im Untersuchungszeitraum im schlimmsten Fall erlitten hätten, liegen die untersuchten Small-Caps- nur geringfügig über den Large-Caps-Fonds:
[box title=“Volatilität“ color=“#163236″]

– Aktien Deutschland (Maximaler Verlust: Large Caps: -53,2%; Small Caps: -56,1%)
– Aktien Europa (-55,8% zu -58,3%)
– Aktien USA (-49,5 zu -55,6%)
– Aktien Global (-48,0% zu -49,6%)

[/box] Diese Zahlen zeigen insgesamt zwar eine deutliche Überlegenheit von Fonds mit dem Schwerpunkt Small Caps. Allerdings sollten Anleger beachten, dass es durchaus Marktphasen gibt, in denen sich Small-Cap-Fonds deutlich schlechter entwickeln. Bei kürzerem Betrachtungszeitraum von einem Jahr beispielsweise, zeigen Small-Cap-Fonds in der globalen Kategorie mit durchschnittlich 5,2 Prozent eine deutlich schwächere Wertentwicklung als das Large-Cap-Segment mit 15,3 Prozent.

Laut Scope schneiden Small Caps häufig in Rezessionsphasen schlechter ab. In den darauf folgenden Marktphasen erzielen Small Caps oft eine Outperformance. Grundsätzlich ist ein Investment in Small Caps aus Gründen der Diversifikation sinnvoll, da sie im Rahmen einer Portfoliooptimierung das Risiko/Ertrags-Profil mittel- bis langfristig verbessern können. Zu beachten ist laut Scope dennoch, dass das Small-Cap-Segment meist höhere Liquiditäts- und auch höheren strukturelle Risiken aufweist.

[divider top=“0″]

SCOPE ist eine der führenden Ratingagenturen in Europa.

Hinweis der Redaktion: Wir berichten über Einschätzungen von Scope. Eine eigene Einschätzung oder Bewertung von Investments oder des Marktes ist damit ausdrücklich nicht verbunden. Leser beachten bitte auch den Haftungsauschluss von Investment Alternativen.

Artikelbild: Bundesbank. Pressefoto. Geld unter dem Mikroskop.
Print Friendly, PDF & Email
Share

Share This Article

Related News

Aktiendepots einfach erklärt
Gute Rendite mit gutem Gewissen – Nachhaltige Geldanlage mit FondsDISCOUNT.de
Urteil: moneymeets darf Kunden auch weiterhin Versicherungsprovisionen erstatten

Der Autor

Redaktion