Monday, Jul. 6, 2020

Rohstoffe aus Kasachstan

Written By:

|

8. Februar 2012

|

Posted In:

Rohstoffe aus Kasachstan

Deutschland wehrt sich bei wichtigen Rohstoffen gegen die Abhängigkeit von China. Die Bundesregierung meldet eine Rohstoffpartnerschaft. Diesmal ist Kasachstan am Start.

Nursultan Nasarbajew, Präsident von Kasarchstan, kam nach Berlin um 50 Verträge im Gesamtvolumen von rund 4,5 Milliarden Euro zu unterzeichnen. Angela Merkel und der Bundesregierung geht es vor allem um Zugang zu Rohstoffen. In den vergangenen Jahren hatte die Bundesregierung eine Rohstoffstrategie beschlossen. Darin sind „Rohstoffpartnerschaften“ wie diese mit Kasachstan ausdrücklich vorgesehen. Nasarbajew interessiert sich vor allem für Direktinvestitionen in seinem Land, damit man die Rohstoffschätze heben kann. Das passt aus deutscher Perspektive.

Kasachstan soll sich in Richtung EU entwickeln, so kündigte der Staatschef in Berlin an. Dieser Hinweis dürfte der Kanzlerin gefallen haben, denn der Besuch des kasachischen Staatsoberhauptes war innenpolitisch höchst  umstritten, da das Land in Bezug auf die Menchenrechte, Streikrechte und Pressefreiheit noch erheblichen Nachholbedarf hat. So wurden im Dezember offiziell 17 Menschen bei Protesten getötet. Menschenrechtsorganisationen sprechen von mehr als 100 Toten. Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit (OSZE) hät derzeit eine freie Berichterstattung aus Kasachstan für nicht möglich und kritisierte im Jahr 2012 die Parlamentswahlen in dem zentralasiatischen Land.

Informationen über Kasachstan (Auswärtiges Amt)
Originalnachricht (Bundesregierung)
[tabs style=“2″] [tab title=“Land & Leute“]

Kasachstan ist erst seit 1991 ein souveräner Staat. Gelegen am kaspischen Meer hat das Land Grenzen mit Rußland und China. Im Land leben etwa 16,4 Millionen Kasachen unterschiedlichster Herkunft. Kasachstan ist ein Präsidialrepublik und die Hauptstadt ist Astana.[/tab] [tab title=“Wirtschaft“]

Kasachstans Wirtschaftsleistung beträgt knapp 126 Milliarden US-Dollar. Pro Kopf entspricht das etwa 12500 US-Dollar. Ein zehnjähriges Wirtschaftswachstum von mehr als neun Prozent pro Jahr hat das Land zu einem Schwellenland und dem wachtsumsstärksten Land in Zentralasien gemacht. [/tab] [tab title=“Rohstoffe“]

Kasachstan gilt als neuntgrößtes Land der Erde und als eines der rohstoffreichsten Länder. Etwa 70 Prozent der Rohstofflieferungen sind Öllieferungen. Das Land hat bekannte große Vorkommen von Chrom, Vanadium, und auch Uran. Hinzu kommen mineralische Metalle wie Seltene Erden. [/tab] [/tabs]

Print Friendly, PDF & Email
Share

Share This Article

Related News

Aktiendepots einfach erklärt
ETF Markt 2019: Das wird sich ändern
YouGov-Umfrage: Deutsche wissen nicht, wie viel Versicherungsprovision sie zahlen​

Der Autor

Thorsten Cmiel

Thorsten Cmiel ist Chefredakteur von Investment Alternativen. Der studierte Ökonom ist seit über 15 Jahren als Finanzjournalist und Buchautor tätig.