Monday, Nov. 18, 2019

Nahles wird bald Hausfrau

Written By:

|

23. September 2013

|

Posted In:

Nahles wird bald Hausfrau

 Die SPD leistet sich Personen an der Spitze, die keine Wahlen gewinnen können. Andrea Nahles ist das beste Beispiel. Singen kann sie auch nicht.

In der Abiturzeitung gab Andrea Nahles 1989 als Berufswunsch „Hausfrau oder Bundeskanzlerin“ an. Mit der Bundeskanzlerin wird es erkennbar nichts mehr. Dafür fehlt ihr eindeutig die Klasse und neuerdings wissen wir, singen kann sie auch nicht. Ihren Wahlkreis hat Nahles erneut grandios verloren und versprühte keine Aufbruchstimmung im Dorf. Die SPD wird sich fragen müssen, wie lange sie Wahlverlierer an herausragenden Positionen noch ertragen will. Peer Steinbrück verlor seinen Wahlkreis auch erneut. Aber der geht ohnehin bald in Rente.

Nahles Wahlkreis 199 umfasst die Landkreise Ahrweiler und Mayen Koblenz. Bei der Bundestagswahl 2013 stimmten 55,5 Prozent der Wähler für die CDU-Kandidatin Mechthild Heil (CDU). Die SPD-Kandidatin Andrea Nahles kam auf 28 Prozent. Die Zweitstimmenergebnisse lauten im Wahlkreis 199 wie folgt: CDU 48,8 Prozent, SPD 24,6 Prozent, Grüne 6,6 Prozent, FDP 5,6 Prozent, AfD 5,2 Prozent, Die Linke 4,7 Prozent, Piraten 2,1 Prozent. Gegenüber 2009 legte Nahles sogar von 24,9 Prozent zu. Allerdings hatte ihre Gegenkandidatin, eine Architektin mit drei Kindern, vor vier Jahren nur 45,5 Prozent erzielt. Man kann also sagen: Es gab im bundesweiten Vergleich einen Nahles-Malus für die Generalsekretärin der SPD.

Der Nürburgring – hier hatte die SPD versucht Regionalförderung zu betreiben – liegt ebenfalls im Wahlkreis von Nahles. Fairerweise muss man also darauf hinweisen, dass dieser schwarze Wahlkreis ohnehin kaum gewinnbar war. Aber eine Generälin muss zumindest ihrer Partei Mut machen durch ihr eigenes Engagement und Ergebnis. Die Aussage des Wahlergebnisses ist eindeutig: Nahles ist ungeeignet für eine politische Führungsposition in der SPD.

Artikelbild: Pressefoto Andrea Nahles.
Print Friendly, PDF & Email
Share

Share This Article

Related News

Jeder zweite Deutsche rechnet für 2015  mit konstantem Zinsniveau
BIGBANK baut Kreditgeschäft aus
Jeder Deutsche gibt im Schnitt 364 Euro für Weihnachten aus

Der Autor

Thorsten Cmiel

Thorsten Cmiel ist Chefredakteur von Investment Alternativen. Der studierte Ökonom ist seit über 15 Jahren als Finanzjournalist und Buchautor tätig.