Thursday, Jul. 9, 2020

Konjunkturprognose: Deutschland am Rande der Rezession

Written By:

|

18. Januar 2012

|

Posted In:

Konjunkturprognose: Deutschland am Rande der Rezession

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler ist zufrieden: Deutschland soll nach Einschätzung der Bundesregierung haarscharf an der Rezession vorbeikratzen. Diesmal soll es die Binnennachfrage richten. Preisbereinigt bleibt ein Miniwachstum. Wenn es klappt.

Das Bundeskabinett billigte am Mittwoch den Jahreswirtschaftsbericht 2012 des Wirtschaftsministers. Das Wachstum könnte preisbereinigt bei 0,7 Prozent liegen, so die Bundesregierung. Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler sieht Deutschland als „Anker für Stabilität und Wachstum in Europa“. Die Wirtschaft sei weiter robust. Die wirtschaftlichen Probleme sieht Rösler bei anderen und erwartet daher eine Wachstumsdelle im Winterhalbjahr. Rösler sieht einen Dreiklang in steigender Beschäftigung, wachsendem Einkommen und stabilen Preisen. Die Arbeitslosigkeit soll weiter zurückgehen, so die Prognose. Von zurzeit 7,1 Prozent soll die Arbeitslosenquote auf 6,8 Prozent zurückgehen.

Im Jahr 2010 hatte die deutsche Wirtschaft sich um 3,7 und im Jahr drauf um 3,0 Prozent entwickelt. Ein Plus von 0,7 Prozent sind dennoch eine optimistische Auslegung: Andere Konjunkturprognostiker gehen von einem leicht negativen Wirtschaftswachstum aus. Das gewerkschaftsnahe Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) hatte bereits wenige Wochen zuvor einen Rückgang der Wirtschaftsleistung um 0,1 Prozent im Jahresdurchschnitt vorhergesagt. Die Konjunkturforscher unterstellten dabei, dass die Krise im Euroraum sich zumindest nicht verschärft. Immerhin: Beide Gutachten erwarten Entspannung an der Preisfront. Der Preisanstieg soll den Gutachtern zufolge rückläufig sein und sich unter die Zielmarke der Europäischen Zentralbank (EZB) von zwei Prozent bewegen.

Für das Wahljahr 2013 kalkuliert die Bundesregierung mit einem preisbereinigten Anstieg des Bruttoinlandsproduktes von 1,6 Prozent.

Jahreswirtschaftsbericht 2012

IMK Report (Dezember 2011)

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Share

Share This Article

Related News

Aktiendepots einfach erklärt
ETF Markt 2019: Das wird sich ändern
YouGov-Umfrage: Deutsche wissen nicht, wie viel Versicherungsprovision sie zahlen​

Der Autor

Thorsten Cmiel

Thorsten Cmiel ist Chefredakteur von Investment Alternativen. Der studierte Ökonom ist seit über 15 Jahren als Finanzjournalist und Buchautor tätig.