Tuesday, Jul. 14, 2020

Begriffe T

[spoiler title=“ TARGET-RETURN-ANSATZ “ open=“0″ style=“2″]

Der Target-Return-Ansatz bietet Anlegern die Möglichkeit, mit einem Trader eine Zielrendite zu vereinbaren. Der Trader hat dann zur Aufgabe den Weg zum Ziel möglichst stetig zu gestalten. [/spoiler] [spoiler title=“ TECHNISCHE ANALYSE
“ open=“0″ style=“2″]

Die technische Analyse befasst sich mit vergangenen Preis- und Volumina-Entwicklungen –oft unter Zuhilfenahme von Chart-Analysen – eines Marktes. Hieraus werden Aussagen über die künftige Preisentwicklung eines gehandelten Gutes abgeleitet. Die technische Wechselkursanalyse kommt im professionellen Handel meist für kurzfristige Wechselkursprognosen zum Einsatz. Die technische Analyse unterscheidet sich in der Auswahl der Methoden von der fundamentalen Analyse. [/spoiler] [spoiler title=“ TERMINGESCHÄFT (FORWARD)
“ open=“0″ style=“2″]

Ein Termingeschäft ist im Devisenhandel der Tausch zweier Währungen zu einem späteren Zeitpunkt. [/spoiler] [spoiler title=“ TERMINMARKT “ open=“0″ style=“2″]

Der Terminmarkt ist ein Teilmarkt des Börsengeschäfts. Terminmärkte vermitteln Geschäfte, deren Erfüllung in der Zukunft (auf Termin) liegt. In Deutschland werden Wertpapiere an der Terminbörse EUREX gehandelt. [/spoiler] [spoiler title=“ THESAURIERUNG “ open=“0″ style=“2″]

Thesaurierung ist das Nichtausschütten von erwirtschafteten Gewinnen. Bei thesaurierenden Fonds bleiben Gewinne im Vermögen erhalten und erhöhen die Kapitalbasis und damit den Wert der Kapitalanteile (Zinseszinseffekt). [/spoiler] [spoiler title=“ TOTAL EXPENSE RATIO (TER) “ open=“0″ style=“2″]

Die Total Expense Ratio ist bekannt als Gesamtkostenquote. Diese Kennzahl gibt einen Überblick über die jährlichen Kosten bei einem Investmentfonds in Relation zum Fondsvermögen. Zu unterscheiden sind einmalige Kosten (Ausgabeaufschlag) und ständig neu anfallende Kosten. Verbraucher müssen die Definition des TER beachten. Gelegentlich fehlen die Handelskosten der aktiven Kapitalanlage. [/spoiler] [spoiler title=“ TOTAL-RETURN-ANSATZ “ open=“0″ style=“2″]

Synonym zum Absolut-Return-Ansatz. [/spoiler] [spoiler title=“ TRADER “ open=“0″ style=“2″]

Ein anderes Wort für Börsenhändler. [/spoiler] [spoiler title=“ TRADING SETUP “ open=“0″ style=“2″]

Ein Trading Setup ist eine spezielle Handelssituation, für die der Trader einer vorher bestimmten Handelsregel folgt. [/spoiler] [spoiler title=“ TRAILING STOP “ open=“0″ style=“2″]

Ein Trailing Stop ist ein flexibler Stoppkurs, der der Marktrichtung systematisch angepasst wird und so dem Trader kontinuierlich höhere Gewinne sichert. [/spoiler] [spoiler title=“ TRANSDUKTIONSPROZESS “ open=“0″ style=“2″]

Als Transduktionsprozess bezeichnet man das Übertragen von Wissen. Der Begriff stammt ursprünglich aus einem anderen Zusammenhang und und bezieht sich auf die Sinnesorgane. Besonders Theorieinteressierte beziehen den Begriff auf die Kommunikation von Kunden und Beratern. [/spoiler] [spoiler title=“ TREND “ open=“0″ style=“2″]

Ein Trend ist eine klare Kursbewegung eines Marktes oder eines anderen Handelsobjektes. Immer weiter steigende relative Tiefpunkte einer Kursbewegung in einem Chart definieren einen Aufwärtstrend. Immer weiter fallende relative Hochpunkte können miteinander verbunden werden und definieren einen Abwärtstrend. Gelegentlich lassen sich auch ganze Trendkanäle identifizieren. [/spoiler] [spoiler title=“ TRENDANALYSE “ open=“0″ style=“2″]

Eine Trendanalyse stützt sich auf Vergangenheitsdaten und versucht unter der Annahme einer Fortsetzung der Kursentwicklung – des Trends – eine Prognose für die Zukunft abzuleiten. An den Kapitalmärkten unterscheidet man abwärts- und aufwärtsgerichtete Trends. [/spoiler] [spoiler title=“ TRENDFOLGE STRATEGIE “ open=“0″ style=“2″]

Trendfolger versuchen große Kursbewegungen im Handelsgeschehen auszumachen. [/spoiler]

Print Friendly, PDF & Email
Share