Tuesday, Jul. 14, 2020

Begriffe M

[spoiler title=“ MAKLER“ open=“0″ style=“2″]

Ein Makler ist ein Intermediär, der Kunden beraten und ihnen Produkte empfehlen soll. Anders: Vertreter „vertreten“ Unternehmen und sind im Gegensatz zum Makler nicht neutral. [/spoiler]

[spoiler title=“ MAKROÖKONOMIE“ open=“0″ style=“2″]

Makroökonomen analysieren wirtschaftliche Prozesse mit Hilfe von volkswirtschaftlichen Aggregaten. [/spoiler]

[spoiler title=“ MANDANT“ open=“0″ style=“2″]

Nichts ist falsch an der Bezeichnung Kunde. Beim Honorarberater und im Topsegment der Beratung soll die Verwendung des Begriffs eine andere Qualität symbolisieren. [/spoiler]

[spoiler title=“ MANAGED ACCOUNT“ open=“0″ style=“2″]

Einem Managed Account liegt eine Vereinbarung zwischen einem Anleger, dem Kontoinhaber, und einem Trader zugrunde. Der Trader erhält eine eingeschränkte Handelsvollmacht, mit der er Handelsentscheidungen für das Konto veranlassen kann. [/spoiler]

[spoiler title=“ MARGIN“ open=“0″ style=“2″]

Eine Margin ist eine Sicherheitsleistung, die bei Termingeschäften (Futures und Optionen, aber auch im Devisenhandel) hinterlegt werden muss. Es wird zwischen verschiedenen Marginformen und Berechnungen unterschieden. Da Anleger für das Handeln bei Termingeschäften niemals ganze Kontrakte finanzieren müssen, ergibt sich ein Kapitalhebel. [/spoiler]

[spoiler title=“ MARKET MAKER (MM)“ open=“0″ style=“2″]

Der MM ist ein Händler, der je nach Angebot und Nachfrage am Markt die Ankaufs- und Verkaufskurse stellt und Kundenaufträge aus- und zusammenführt. [/spoiler]

[spoiler title=“ MARKTKAPITALISIERUNG“ open=“0″ style=“2″]

Dieser Begriff ist identisch mit dem Börsenwert eines Unternehmens. Die Anzahl der (umlaufenden) Aktien multipliziert mit dem Börsenkurs. Eine riesige Täuschung. [/spoiler]

[spoiler title=“ MAXIMUM DRAWDOWN“ open=“0″ style=“2″]

Als Maximum Drawdown bezeichnet man bei der Analyse einer Wertentwicklung den höchsten prozentualen Rückgang von einem Hochpunkt. Zu dieser Betrachtung gehört in der Regel eine weitere Angabe: Wie lange hat das Aufholen des Wertrückgangs gedauert? [/spoiler]

[spoiler title=“ MEDIOKRISTAN“ open=“0″ style=“2″]

Das Mittelmaß beherrscht das Denken und die Modelle der Finanzbranche. Black-Swan-Ereignisse spielen bei der Planung keine Rolle. Die Finanzkrise 2008/09 und Fukushima haben gezeigt, dass man solche Ereignisse zwar nicht vorhersehen kann, aber Prävention wäre hilfreich gewesen, um die schlimmen Auswirkungen besser beherrschen zu können. [/spoiler]

[spoiler title=“ MID CAPS“ open=“0″ style=“2″]

Damit werden Aktien mittelgroßer Unternehmen bezeichnet. Die Einteilung bezieht sich in der Regel auf die Marktkapitalisierung. [/spoiler]

[spoiler title=“ MIFID“ open=“0″ style=“2″]

Europäische Richtlinie, die Anforderungen an die Beratung in Finanzfragen festlegt und dem Verbraucherschutz dienen soll. [/spoiler]

[spoiler title=“ MITTELKURS“ open=“0″ style=“2″]

Damit ein Durchschnitt zwischen Geld- und Briefkurs gemeint. Falls Bid und Ask weit auseinander liegen, kann der Kursmakler diesen Kurs als wahrscheinlich fairen Kurs angeben. [/spoiler]

[spoiler title=“ MOMENTUM“ open=“0″ style=“2″]

Als Momentum bezeichnet man eine zunehmende Kursdynamik im Handelsverlauf. [/spoiler]

[spoiler title=“ MONETARISTEN“ open=“0″ style=“2″]

Monetaristen glauben die wirtschaftliche Konjunktur durch die Geldpolitik der Notenbanken beeinflussen zu können. [/spoiler]

[spoiler title=“ MONEY MANAGEMENT“ open=“0″ style=“2″]

Das Money Management ist grundsätzlicher planerischer Teil des Managements eines Trades. Zu den wichtigsten Aspekten gehört das Setzen von verschiedenen Stopp-Kursen. [/spoiler]

[spoiler title=“ MORAL HAZARD“ open=“0″ style=“2″]

Ein Phänomen: Marktschädigendes Verhalten aufgrund von Fehlanreizen. Beispiel: Versicherungsnehmer wollen ihre Versicherungsprämien zurück, fingieren Unfälle und erhöhen dadurch die Prämien für alle Versicherten. [/spoiler]

[spoiler title=“ MPC“ open=“0″ style=“2″]

Das MPC ist das Monetary Policy Committee, das ist der geldpolitische Ausschuss der Bank of England. [/spoiler]

[spoiler title=“ MUSTERDEPOT“ open=“0″ style=“2″]

Durch das Veröffentlichen von Aktientipps versuchen Redaktionen oder „Börsenexperten“ ihre Kompetenz zu beweisen. Der Wert von Musterdepots ist fraglich. Oft werden bei Musterdepots die Angaben manipuliert oder die Kosten „vergessen“. [/spoiler]

Print Friendly, PDF & Email
Share