Saturday, Feb. 22, 2020

Begriffe C

[spoiler title=“ CALL“ open=“0″ style=“2″]

Eine Call Option ist ein bedingter Terminkontrakt, der an einer Terminbörse handelbar ist. Der Käufer einer Call Option erhält für eine Prämie vom Verkäufer das Recht, ein genau definiertes Handelsobjekt an einem Stichtag (Europäische Option) zu einem definierten Preis (Basispreis) zu kaufen. Der Käufer eines Calls setzt auf eine Kursentwicklung über den Basiskurs hinaus. [/spoiler] [spoiler title=“ CALMAR RATIO“ open=“0″ style=“2″]

Die Calmar Ratio ist eine Kennzahl zur Kontrolle von Fonds-Management-Leistungen. Es setzt die Jahresrendite (Performance) in ein Verhältnis zum maximalen Drawdown einer Kapitalanlage, also einem Maß für die Volatilität. Je höher der Wert ist, desto besser. Das Konzept dieser Kennzahl geht auf den Ansatz von Terry W. Young zurück, einem Vermögensverwalter aus Kalifornien. Formel: Calmar Ratio = Jahresrendite/Maximaler Drawdown[/spoiler] [spoiler title=“ CAP“ open=“0″ style=“2″]

Mit Cap ist die zahlenmäßige Begrenzung der maximalen Erhöhungen in einer Spielrunde beim Poker gemeint. Cap kann aber auch die Kapitalisierung von Unternehmen bezeichnen. Small Caps sind kleinere Unternehmen. Big Caps sind die Großen. [/spoiler] [spoiler title=“ CARRYTRADE“ open=“0″ style=“2″]

Der Investor nimmt einen Kredit in einer niedrig verzinsten Währung auf und legt das Geld in einer hoch verzinsten Währung an. Ohne Wechselkursabsicherung handelt es sich um ein gefährliches Handelsgeschäft, das vor allem japanischen Hausfrauen nachgesagt wird. [/spoiler] [spoiler title=“ CASOUT“ open=“0″ style=“2″]

Ein Spieler wandelt seine Spielchips (Jetons) in echtes Geld um. Auch Anleger sollten gelegentlich gewonnenes Geld vom Tisch nehmen und „auscashen“. [/spoiler] [spoiler title=“ CEO“ open=“0″ style=“2″]

Abkürzung für Chief Executive Officer. Der wichtigste operative Manager eines Unternehmens. Früher war der Begriff Vorstandsvorsitzender beliebter. [/spoiler] [spoiler title=“ CHART“ open=“0″ style=“2″]

Charts sind ein bildliche Darstellung von Kursverläufen und damit des Handelsverhalten von Marktteilnehmern. Vor allem zur kurzfristigen Einschätzung und Prognose der Wechselkursentwicklung sind Charts als intuitiv verständliches Instrument ein unverzichtbares Hilfsmittel. [/spoiler] [spoiler title=“ CHART-ANALYSE“ open=“0″ style=“2″]

Die Chart-Analyse ist ein Teil der technischen Analyse. Das Kauf- und Verkaufverhalten wird betrachtet und Kennzahlen (Fundamentalanalyse) spielen keine Rolle. [/spoiler] [spoiler title=“ CHART-FORMATIONEN“ open=“0″ style=“2″]

Chart-Formationen sind bestimmte Kursbilder, die insbesondere kurzfristige Kursprognosen ermöglichen. Eine Rolle spielt bei bekannten Handelsmustern auch die selbsterfüllende Prophezeiung. Zu den typischen wichtigen Formationen im Tageshandel gehören Dreiecke, die sich im Future-Handel je nach Marktsituation irgendwann und oft mit hoher Dynamik auflösen. [/spoiler] [spoiler title=“ CIO“ open=“0″ style=“2″]

Abkürzung für Chief Investment Officer. [/spoiler] [spoiler title=“ COUNTERTREND“ open=“0″ style=“2″]

Bei der Countertrend-Strategie setzt der Trader darauf, dass ein Markt nicht aus seiner bisherigen Trading Range (Kurszone) ausbricht. An der oberen Begrenzung geht der Trader short und an der unteren Begrenzung long. [/spoiler] [spoiler title=“ COURTAGE“ open=“0″ style=“2″]

Courtage ist ein anderes Wort für Provision und wird bei Versicherungen oder im Immobiliensektor häufig verwendet. [/spoiler] [spoiler title=“ COO“ open=“0″ style=“2″]

Abkürzung für Chief Operating Officer. [/spoiler] [spoiler title=“ CREDIT DEFAULT SWAP (CDS)“ open=“0″ style=“2″]

Bankeninstrument zur Absicherung gegen den Ausfall von Schuldnern. Es handelt sich um ein Derivat. [/spoiler] [spoiler title=“ CROSSRATES“ open=“0″ style=“2″]

Das sind Wechselkursparitäten, die nicht gegen den US-Dollar dargestellt sind. [/spoiler]

Print Friendly, PDF & Email
Share