Monday, Nov. 18, 2019

EPX: Frühjahrsbelebung setzt ein und die Wohnungspreise ziehen leicht an

Written By:

|

19. März 2013

|

Posted In:

EPX: Frühjahrsbelebung setzt ein und die Wohnungspreise ziehen leicht an

Im Februar liegt der Europace Hauspreis-Index bei 108,45 Zählerpunkten. Obwohl er marginal um 0,18 Prozent nachgibt, bleibt er damit auf hohem Niveau. Die Preise für neue Ein- und Zweifamilienhäuser ziehen ebenso wie die Wohnungspreise an.

Bewertung und Prognose:

„Die Frühjahrsbelebung setzt langsam ein“, berichtet Thilo Wiegand, Vorsitzender des Vorstands der Europace AG. Auf Jahressicht legt der Europace Hauspreis-Index 2,68 Prozent zu. Der Teilindex für neue Ein-und Zweifamilienhäuser zieht im Februar im Vergleich zum Vormonat um 0,32 Prozent an und erreicht mit 117,65 Zählerpunkten ein Allzeithoch. Nach dem Rückgang zu Beginn des Jahres gehen auch die Preise für Eigentumswohnungen wieder nach oben. Sie steigen um 0,14 Prozent auf 106,18 Zähler. Der Teilindex für bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser liegt nun zum vierten Mal in Folge über der 100-Punkte-Schwelle. Zwar geht er im Februar um 1,10 Prozent auf 101,52 Zählerpunkte zurück. Im Vergleich zum Vorjahr verteuern sich Bestandsimmobilien gegenüber den anderen Segmentarten aber wie im Vormonat am stärksten. Ihr Teilindex nimmt auf Jahressicht um 6,65 Prozent zu, jener der Neubauhäuser um 4,32 Prozent während der Teilindex von Eigentumswohnungen im gleichen Zeitraum 2,48 Prozent unter Vorjahr liegt.

„Das weiterhin niedrige Zinsniveau, optimistische Konjunkturprognosen für die hiesige Volkswirtschaft und ein solider Arbeitsmarkt sind gute Rahmenbedingungen für den Wohnungsmarkt“, so Wiegand. „Da die Baugenehmigungszahlen in wirtschaftlich prosperierenden Ballungsgebieten nicht den angezogenen Bedarf nach Wohnraum stillen werden, sind hier weitere Preissteigerungen zu erwarten.“ Abzuwarten sei jedoch die künftige Entwicklung im Euroraum.

Die EPX-Preisindizes im Detail:

Gesamtindex: Leicht sinkend

Monat Indexwert Veränderung zum Vormonat
Februar 2013 108,45 – 0,18 %
Januar 2013 108,65 – 0,78 %
Dezember 2012 109,51 + 1,10 %

Eigentumswohnungen („apartments“): Leicht steigend

Monat Indexwert Veränderung zum Vormonat
Februar 2013 106,18 + 0,14 %
Januar 2013 106,03 – 1,63 %
Dezember 2012 107,79 + 1,59 %

Neue Ein- und Zweifamilienhäuser („newhomes“): Stark steigend

Monat Indexwert Veränderung zum Vormonat
Februar 2013 117,65 + 0,32 %
Januar 2013 117,27 + 0,16 %
Dezember 2012 117,08 + 0,21 %
Bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser („existinghomes“): Stark sinkend

Monat Indexwert Veränderung zum Vormonat

Februar 2013 101,52 – 1,10 %
Januar 2013 102,65 – 0,96 %
Dezember 2012 103,65 + 1,63 %
Die Pressemitteilung können Sie hier herunterladen.

Methodik der hedonischen EPX-Indizes:

Die Europace AG betreibt mit der EUROPACE-Plattform den einzigen unabhängigen Marktplatz für Immobilienfinanzierungen in Deutschland. Über EUROPACE werden rund zehn Prozent der Immobilienfinanzierungen für Privatkunden in Deutschland abgewickelt. Die Hauspreis-Indizes basieren auf tatsächlichen Transaktionsdaten der EUROPACE-Plattform und werden monatlich errechnet. Der Gesamtindex wird aus der gemittelten Summe der Einzelindizes gebildet.

Über die Europace AG:

Die Europace AG betreibt mit dem internetbasierten B2B-Finanzmarktplatz EUROPACE die größte deutsche Transaktionsplattform für Immobilienfinanzierungen, Bausparprodukte und Ratenkredite. Ein voll integriertes System vernetzt rund 200 Partner aus den Bereichen Banken, Versicherungen und Finanzvertrieben. Mehrere tausend Nutzer wickeln monatlich über 20.000 Transaktionen mit einem Geschäftsvolumen von bis zu 3 Mrd. Euro über EUROPACE ab. Die Europace AG mit Sitz in Berlin ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Hypoport AG. Die Hypoport AG beschäftigt über 500 Mitarbeiter und ist an der Deutschen Börse im Prime Standard gelistet.

Artikelbildquelle/-rechte: Mattes (Eigenes Werk) [CC-BY-2.0-de (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons.
Print Friendly, PDF & Email
Share

Share This Article

Related News

ETF Markt 2019: Das wird sich ändern
YouGov-Umfrage: Deutsche wissen nicht, wie viel Versicherungsprovision sie zahlen​
Diamanten als Geldanlage

Der Autor

Redaktion