Monday, Nov. 18, 2019

Endergebnis: CDU muss Partner suchen

Written By:

|

23. September 2013

|

Posted In:

Endergebnis: CDU muss Partner suchen

Angela Merkels Union gewinnt die Bundestagswahl überzeugend und verpasst die absolute Mehrheit nur knapp. Die FDP verschwindet aus dem Parlament.

Bei der Bundestagswahl 2013 verbesserte die Union ihr Wahlergebnis (33,8%)  von 2009 deutlich und zwar trotz gestiegener Wahlbeteiligung. Diese lag bei 71,5 Prozent (2009: 70,78%).

Am Wahlabend sah es zunächst so aus, als könne die Union alleine regieren. Am Ende fehlten allerdings fast 500.000 Stimmen zur absoluten Parlamentsmehrheit. Die SPD landete bei 25,7 Prozent und konnte etwas mehr Stimmen einsammeln als bei ihrem historischen Tiefstergebnis vier Jahre zuvor. Den dritten Platz eroberten erstmals die Linken vor den Grünen. Auf den Plätzen verwies die FDP die AfD auf den zweiten Holzplatz. Die Piraten spielten mit 958.507 Zweitstimmen (2,2%) keine Rolle bei der Bundestagswahl 2013. Die NPD kam im Jahr des NSU-Prozesses auf erschreckende 560 Tausend Stimmen.

Amtliches Endergebnis Bundestagswahl 2013StimmenProzentergebnis/ gültige WahlstimmenSitze 2013Sitze 2009
CDU/CSU18.157.25641.54%311 Sitze239 Sitze
SPD11.247.28325,73%192 Sitze146 Sitze
DIE LINKE3,752.5778,58%64 Sitze76 Sitze
GRÜNE3.690.3148,44%63 Sitze68 Sitze
FDP2.082.3054,76%keine93 Sitze
AfD2.052.3724,69%keinekeine
Andere Parteien2,7 Millionen6,26%keinekeine
Quelle: Bundeswahlleiter. Stand 01:34:14 Uhr.

Der Bundeswahlleiter gab bekannt, dass es im künftigen 13. Bundestag 28 Ausgleichsmandate geben wird. Diese sollen einen Ausgleich für prozentual mehr erhaltene Stimmen repräsentieren, die nicht durch Direktmandate abgebildet werden. Die meisten Ausgleichsmandate gehen mit 13 and die CDU.

Ergänzung: In der Nacht kam es um 2.30 Uhr zu einer Korrektur bei der Landtagswahl Hessen. Dort konnte die FDP noch mit 5,0 Prozent den Sprung in den Landtag schaffen. Allerdings genügt das Ergebnis nicht zu einer Fortsetzung der Regierung: Schwarz-Gelb kommt in Hessen auf 53 Sitze bei insgesamt 110 Parlamentarien. Die meisten Mandate kann weiterhin die CDU auf sich vereinen mit 47 (38,3%) vor der SPD 37 Sitze (30,7%). Die Grünen sind weiterhin mit 14 Parlamentariern vertreten und eindeutig drittstärkste Kraft im Landtag; bei 11,1 Prozent. Die Linke (5,2%) und die FDP entsenden 6 Parlamentarier.

Artikelbild: Wiki Commons. Lizenz cc-by-2.0.
Print Friendly, PDF & Email
Share

Share This Article

Related News

Jeder zweite Deutsche rechnet für 2015  mit konstantem Zinsniveau
BIGBANK baut Kreditgeschäft aus
Jeder Deutsche gibt im Schnitt 364 Euro für Weihnachten aus

Der Autor

Thorsten Cmiel

Thorsten Cmiel ist Chefredakteur von Investment Alternativen. Der studierte Ökonom ist seit über 15 Jahren als Finanzjournalist und Buchautor tätig.