Tuesday, Jul. 14, 2020

Was ist eigentlich… eine Peergroup?

Written By:

|

1. Februar 2012

|

Posted In:

Was ist eigentlich… eine Peergroup?

Analystenschnack: Eine Peergroup ist eine Gruppe von Unternehmen, die mit einem Untersuchungsobjekt verglichen werden. Oft geht es um Wettbewerbsanalysen. Dabei können ganz unterschiedliche Aspekte betrachtet werden.

Die Gründe für einen Peergroup-Vergleich sind vielfältig. Ein Vergleichsgrund sind beispielsweise direkte Wettbewerbsvergleiche von Unternehmen auf einem Markt. Jede Konkurrenzanalyse ist demnach ein Peergroup-Vergleich. So kann man beispielsweise VW mit BMW und Mercedes vergleichen und die Unternehmen nach verschiedenen Kriterien abklopfen. Genauso kann es zu solchen Vergleichen auch produktbezogen kommen. Wie hoch ist die Marge je Auto? Wie ist die Rentabilität der Vergleichsunternehmen? Wie viele Personenstunden müssen für die Produktion eines Autos einer bestimmten Reihe eingesetzt werden? Wie hoch sind die Overheadkosten (Verwaltungskosten)? Und ähnliche Fragen.

Daraus leiten Analysten, aber auch Unternehmenslenker Empfehlungen für künftige Aktivitäten ab. Ein Unternehmen, dessen Fertigung teurer je Einheit ist als bei der Konkurrenz, dürfte dauerhaft etwas anders machen (umstrukturieren) müssen, um bei steigendem Margendruck wettbewerbsfähig zu bleiben oder zu werden. Dabei ist der Vergleich natürlich nicht wie am Reißbrett möglich: Die Besonderheiten der jeweiligen Produkte und anderer Sparten spielen eine wichtige Rolle bei solchen Vergleichen.

Print Friendly, PDF & Email
Share

Share This Article

Related News

Was ist eigentlich… das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV?)
Wofür benötigt man eigentlich…Goldreserven?
Wie funktioniert eigentlich eine Gemeinschaftsdiagnose?

Der Autor

Thorsten Cmiel

Thorsten Cmiel ist Chefredakteur von Investment Alternativen. Der studierte Ökonom ist seit über 15 Jahren als Finanzjournalist und Buchautor tätig.