Friday, Apr. 16, 2021

Devisenausblick der JRC Capital Management Consultancy & Research GmbH KW 07

Devisenausblick der JRC Capital Management Consultancy & Research GmbH KW 07

Fundamentaler Ausblick

Belastet von fallenden Rohstoffpreisen wertete der Loonie auch im Januar weiter ab. Allein im Januar stieg der USDCAD um ca. 1200 Pips. Dazu beigetragen hat auch die Entscheidung der Bank of Canada, den Leitzins erstmals seit vier Jahren auf 0,75 Prozent zu senken.

Für die 7. Kalenderwoche sind relativ wenige Wirtschaftsdaten angesetzt. Die Bekanntgabe der Einzelhandelsumsätze aus den USA am Donnerstag dürfte für Volatilität sorgen. Im Mittelpunkt des Interesses der Anleger dürfte der Verlauf des Ölpreises sein, welcher großen Einfluss auf das Währungspaar hat.

 

Technische Analyse

Ende Januar markierte der Kurs bei 1,2799 ein neues 5-Jahreshoch. Im Anschluss daran korrigierte der Kurs und fand im Bereich des 38,20 Prozent Fibonacci-Retracements der Januar Bewegung Unterstützung. Eine weitere Korrektur im USDCAD könnte durch eine eventuelle Bodenbildung im Ölpreis begünstigt werden.

 

Im Falle einer Fortsetzung der Korrektur dürfte weiterhin der Bereich um das 38,20 Prozent Fibonacci-Retracement bei 1,2341 Unterstützung bieten. Ein weiterer Grund für die Bedeutung dieses Bereiches könnte die Tatsache sein, dass auf dieser Höhe auch der Tagesschlusskurs nach der Zinsentscheidung lag. Bei 1,2199 liegt das 50,00 Prozent Fibonacci-Retracement und bildet zusammen mit der 1,22er Marke einen weiteren Unterstützungsbereich.

Sollte die Korrektur ein Ende finden und der Kurs wieder steigen, könnte das Level um die 1,25 Widerstand bieten. Längerfristig gilt es, das Hoch bei 1,2799 zu überbieten und somit auch die 1,28er Marke zu durchstoßen.

 

Die JRC Capital Management Consultancy & Research GmbH hat den Anspruch durch kontinuierliche Forschungsarbeit, für jede Marktphase profitable Handlungssysteme zu entwickeln.

Seit über 17 Jahren arbeitet JRC Capital Management Consultancy & Research GmbH erfolgreich an diversen Forschungsprojekten mit namenhaften Partnern. Der erfolgreiche quantitative Handel ist seit über 10 Jahren das Resultat der beständigen Forschung und der steten Implementierung neuester Ergebnisse in die empirische Kapitalmarktforschung, der Chartanalyse und des Behavioral Finance.

Regulation in höchstem Maße erfährt das in Deutschland ansässige Finanzinstitut durch die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) sowie die Bundesbank.

Im Asset-Management der JRC Capital Management arbeitet Jannis Raftopoulos bereits seit mehreren Jahren sehr erfolgreich mit Partnern wie der Deutschen Bank, LBBW, Meriten und Helaba zusammen. Hier betreut die JRC namhafte institutionelle Anleger wie Sparkassen, Krankenkassen, Versicherungen, Pensionskassen und Versorgungswerke.

Jannis Raftopoulos konnte sein Wissen im Bereich des Währungsmanagements in den letzten 20 Jahren durch zahlreiche Forschungsprojekte und Asset-Management-Mandate vertiefen und wurde so zu einem gefragten Spezialisten auf diesem Gebiet. Seine Expertise fließt unter anderem bei der Entwicklung und Weiterentwicklung der von der JRC Capital Management Consultancy & Research GmbH angewandten Handelsmodelle ein und sorgt so für eine nachhaltige Ertragsentwicklung des JRC-Strategieportfolios.

Print Friendly, PDF & Email
Share

Share This Article

Related News

Aktiendepots einfach erklärt
ETF Markt 2019: Das wird sich ändern
Ökostrom – Die Vorteile der Windenergie

Der Autor

Markus Nowak