Saturday, Aug. 15, 2020

GREXIT: Bank testet Drachme

Written By:

|

4. Juni 2012

|

Posted In:

GREXIT: Bank testet Drachme

Es gibt immer mehr Zeichen, die auf ein baldiges Ende der Euro-Mitgliedschaft der Griechen hindeuten. Der GREXIT rückt näher. Die britische Bank HSBC soll an Automaten in Athen getestet haben, ob diese auch für andere Währungen als den Euro geeignet sind. Die Bank bereitet sich seit Mai auf den Austritt des Landes aus dem Euro vor. Auch andere Banken entwickeln Notfallpläne. Sogar die Bundesbank. Was im politischen Raum immer noch eine Art Tabu ist, müssen alle anderen verantwortlichen Marktteilnehmer inklusive der Notenbanken zumindest theoretisch durchspielen. Auch der Börsensender Bloomberg testete das neue Börsenkürzel für die Drachme nach dem Euro: XDG soll es werden.

Die US-Ratingagentur Standard & Poor’s sieht die Wahrscheinlichkeit für einen Austritt Griechenlands aus dem Euro, den GREXIT bei 1:3. Am heutigen Dienstag telefonieren sich die G-7-Finanzminister und Notenbanker zusammen, um über die Eurokrise zu beraten.

Was ein Vermögensverwalter von der aktuellen Situation denkt, kann in einem Handelsblattinterview nachgelesen werden: „Es wird unendliches Leid über Europa gebracht“.

 

Artikelbild: Drachme. Foto Wiki gemeinfrei.

Print Friendly, PDF & Email
Share

Share This Article

Related News

Aktiendepots einfach erklärt
Gute Rendite mit gutem Gewissen – Nachhaltige Geldanlage mit FondsDISCOUNT.de
Urteil: moneymeets darf Kunden auch weiterhin Versicherungsprovisionen erstatten

Der Autor

Redaktion