Wednesday, May. 23, 2018

SpardaSurfSafe: Erstmals Live-Hacking-Vorträge in Schwäbisch Gmünd

Written By:

|

4. Oktober 2017

|

Posted In:

SpardaSurfSafe: Erstmals Live-Hacking-Vorträge in Schwäbisch Gmünd

Ohne Smartphone unterwegs zu sein ist für viele Menschen eine Horrorvorstellung. Kein Navi, kein Facebook, kein WhatsApp: man ist völlig von der digitalen Welt abgeschnitten! Besonders Kindern und Jugendlichen geht es so – und das ist kein Wunder, denn sie kennen die Zeiten, in denen es nicht mindestens einen Computer im Haushalt gab nur noch aus Erzählungen und das Smartphone gehört heute spätestens im Teenageralter zur Grundausstattung. Doch obwohl das Internet inzwischen fest zum Alltag gehört, machen sich nur die wenigsten Heranwachsenden auch Gedanken über die Sicherheit in der digitalen Welt. Und auch die Eltern stehen diesem Thema zwar aufgeschlossen, aber oft auch ahnungslos gegenüber. Die Kampagne SpardaSurfSafe hat es sich zur Aufgabe gemacht, genau das auf spannende Art und Weise zu ändern.

Nach Stationen in ganz Baden-Württemberg gastiert das Projekt SpardaSurfSafe erstmals auch in Schwäbisch Gmünd. Vom 10. bis 12. Oktober 2017 werden rund 8.000 Schüler an den spannenden Live-Hacking-Vorträgen mit Profi-Hacker Erwin Markowsky teilnehmen. Innerhalb der regulären Schulzeit wird ihnen live vor Augen geführt, wie leicht man selbst Opfer von Cyber-Kriminellen werden kann. Doch nicht nur die Schüler sollen die Gefahren der vernetzten Welt am eigenen Leib erfahren, auch die Eltern müssen sensibilisiert werden. Mit den spannenden Live-Hacking-Vorträgen für die Schüler am Vormittag und mit den passenden Abendveranstaltungen für Eltern und interessierte Erwachsene hat die Initiative SpardaSurfSafe ein Konzept entwickelt, das wirklich funktioniert und diese Unwissenheit beendet.

Referent und Profi-Hacker Erwin Markowsky hält bereits seit einigen Jahren die Vorträge für SpardaSurfSafe. Er hat  Spaß daran, seinen Zuschauern einen kleinen Schrecken zu verpassen, weiß aber auch, wie wichtig dieser ist: „Die Reaktionen der Zuhörer, wenn ihnen bewusst wird, wie leicht sie es Kriminellen oft machen, reichen von erstauntem Lachen bis hin zur totalen Fassungslosigkeit. Durch die Live-Hacking-Demonstrationen in den Vorträgen zeigen wir, dass jeder ein potenzielles Opfer ist und schaffen eine Situation der persönlichen Betroffenheit. Das ist wichtig, denn so steigt die Bereitschaft, sowohl bei den Schülern als auch bei deren Eltern, das Gelernte auch im Alltag umzusetzen.“ Auch im Rathaus von Schwäbisch Gmünd weiß man um die Relevanz des Themas Cybersicherheit. Aus diesem Grund hat der Erste Bürgermeister Dr. Joachim Bläse die Schirmherrschaft für die Veranstaltungen in Schwäbisch Gmünd übernommen.

Die Themen der Vorträge sind so vielfältig wie das Netz: Hacking-Attacken, E-Mail-Manipulationen, Cybermobbing und -grooming, Computer- und Webcam-Hacking sowie Gefahren beim Online-Banking und die Folgen unbedachter Datenweitergabe auf Facebook und Co., aber auch illegale Downloads und Abzocke im Internet stehen auf dem Programm. Zu den einzelnen Themenblöcken des Projekts gibt es zusätzlich altersgerecht gestaltete Unterrichtsmaterialien für die nachfolgende Vertiefung im Unterricht.
Während an den Vormittagen die Schüler im Rahmen des Unterrichts an den Vorträgen teilnehmen, sind am Abend jeweils um 19:00 Uhr die Erwachsenen eingeladen. Die Abendvorträge sind kostenlos und frei zugänglich, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Im Anschluss besteht außerdem die Möglichkeit, Fragen an den Referenten zu stellen.

Hier die Veranstaltungsdaten im Überblick:

10. Oktober 2017 um 19:00 Uhr
Kulturzentrum Prediger (Festsaal)
Johannisplatz 3
73525 Schwäbisch Gmünd

11./12. Oktober 2017
Congress-Centrum Stadtgarten
(Peter-Parler-Saal)
Rektor-Klaus-Str. 9
73525 Schwäbisch Gmünd

Print Friendly
Share

Share This Article

Related News

SpardaSurfSafe: Live-Hacking-Vorträge in Ulm
Digitales Erbe: SpardaSurfSafe klärt die wichtigsten Fakten
SpardaSurfSafe bringt Live-Hacking-Vorträge nach Friedrichshafen

Der Autor

Redaktion (F. K.)