Tuesday, Dec. 12, 2017

Scatec Solar ersetzt Solarworld im Solar-Aktien Index PPV

Written By:

|

6. Oktober 2014

|

Posted In:

Scatec Solar ersetzt Solarworld im Solar-Aktien Index PPV

In den PHOTON Photovoltaik-Aktien Index (PPVX) wurde zum Wochenschlusskurs vom 3. Oktober 2014 die Aktie der norwegischen Scatec Solar ASA (Börsenwert rund 219 Millionen Euro) in den PPVX aufgenommen. Sie ersetzt den kleinsten PPVX-Titel, die deutsche  Solarworld AG (zuletzt 186 Millionen Euro). Nach einer Performance von 403 Prozent in den Jahren 2003 bis 2013 – der Erdöl-Aktien-Index NYSE Arca Oil wuchs im gleichen Zeitraum um 157 Prozent – liegt der PPVX seit Jahresanfang 2014 mit einem Plus von 13,7 Prozent rund 4 Prozentpunkte vor dem NYSE Arca Oil (+9,5 Prozent). Die Marktkapitalisierung der 30 Firmen im PPVX beträgt rund 39,4 Milliarden Euro.

Wien, 5.10.2014 (oeko-invest): In den internationalen Solaraktienindex PPVX wird die Aktie von Scatec Solar ASA (ISIN NO0010715139, Symbol SSO:NO an der Börse Oslo, www.scatecsolar.com) aufgenommen. Die Aufnahme erfolgte zum Schlusskurs (19,00 Norwegische Kronen, NOK) vom 3. Oktober 2014. Ausgeschieden – beim Kurs von rund 12,50 Euro – ist die SolarWorld AG, die als einer der Titel aus dem Gründungsindex zwischenzeitlich ausgeschieden war, aber seit  28.2.2014 wieder im PPVX gelistet war. Damit sind im PPVX nur mehr 2 deutsche Aktien (Capital Stage AG und SMA Solar Technology AG) vertreten.

Die Osloer Scatec Solar hat rund 100 Beschäftigte und entwickelt, baut, besitzt bzw. betreibt Solarkraftwerke vor allem in Südafrika (2 Parks – Kalkbult und Linde – mit 115 MW, 39% Anteilsbesitz), Tschechien (4 Parks mit 20 MW, 100% Anteilsbesitz) und Ruanda. Die Gesamtkapazität von rund 143 MW (Mitte 2014) soll bis Ende 2014 auf rund 220 MW ausgebaute werden. Neben weiteren Standorten in Südafrika (Dreunberg, 75 MW) befinden sich die aktuell geplanten Projekte in den USA (z.B. in Utah, 104 MW, und Hawaii, 8 MW), Japan, dem Mittleren Osten und Europa (insgesamt über 720 MW).

Der Umsatz von Scatec Solar ging 2013 um rund 65% auf NOK 129 Millionen (knapp 16 Millionen Euro) zurück, da das Unternehmen entwickelte Solarparks (meist mit Einspeisetarifen bzw. Stromlieferverträgen über 20 Jahre Laufzeit) nun zunehmend in den Eigenbestand übernimmt statt sie wie früher an Dritte zu verkaufen. Entsprechend stieg die Stromproduktion 2013 von rund 23 GWh (2012) auf 64 GWh. Im 2. Quartal 2014 betrug die Stromproduktion schon über 44 GWh. Im 1. Halbjahr 2014 stieg der Umsatz um über 230% auf NOK 150 Millionen, der Gewinn der Gruppe um rund 44% auf NOK 36 Millionen. Allerdings gingen davon NOK 38 Millionen an Co-Investoren in den einzelnen Projektgesellschaften ab, so dass das den Scatec-Solar-Aktionären zurechenbare Ergebnis ein Minus von NOK 2 Millionen ergeben hat (im 1. Halbjahr 2013 lag dieses Minus noch bei NOK 19 Millionen). 2012 lag der Scatec-Solar-Jahresverlust bei NOK 46,4 Millionen, 2013 sank er auf NOK 34,7 Millionen. Die Eigenkapitalquote reduzierte sich 2013 von 14,9% auf 11,3%. Der Wert aller Assets stieg 2013 von NOK 1,1 Mrd. auf NOK 3,5 Mrd. (rund 430 Millionen Euro).

Die ursprünglich geplante Preisspanne für den Börsengang von NOK 28-36  pro Aktie wurde Ende September auf NOK 19-21 stark reduziert; auf dem Niveau des Ausgabepreises (NOK 19) gab es eine Überzeichnung (Mitarbeiter wurden bevorzugt bedient). Von den insgesamt rund 36,3 Millionen angebotenen Aktien stammten 10 Millionen aus Beständen der Altaktionäre, von denen Scatec AS mit 22,3% und die japanische Itochu-Gruppe mit rund 21,8% weiterhin die beiden grössten sind (9 Monate Mindesthaltefrist). Der Streubesitz beträgt nach dem Börsengang  – es gibt nun rund 93,8 Millionen Aktien – rund 39%.

Die neue PPVX-Aktie ist anfänglich mit rund 2,6 Prozent im PPVX gewichtet und belegt mit rund 219 Millionen Euro Börsenwert derzeit den 30. Platz, nach Renesola mit 229 Millionen Euro. Von den 30 PPVX-Firmen, die Marktkapitalisierungen zwischen rund 219 Millionen Euro (Scatec Solar) und rund 5,1 Milliarden Euro (First Solar) aufweisen, haben 18 ihren Sitz in Asien: China (12) und Taiwan (6). Die restlichen 12 verteilen sich auf die USA (6), Norwegen (3), Deutschland (2) und die Schweiz (1).

 

Zum PPVX:

Der am 1. August 2001 mit 1.000 Punkten und elf Aktien gestartete PPVX wurde in seiner inhaltlichen Zusammensetzung und rechnerischen Struktur in Kooperation von der PHOTON Publishing GmbH, Aachen, und der Öko-Invest-Verlags-GmbH, Wien, erstellt. Aufgenommen werden Unternehmen, die über 50 Prozent des Vorjahresumsatzes mit Produkten oder Dienstleistungen gemacht haben, die direkt oder indirekt mit der Installation beziehungsweise Nutzung von Photovoltaikanlagen zusammenhängen. Über die Aufnahme entscheidet ein Beirat, dem Mitglieder der Redaktion des Börseninformationsdienstes Öko-Invest und der PHOTON-Gruppe angehören.

Der PPVX wird regelmäßig bei Reuters und in den Zeitschriften PHOTON, PHOTON International und Öko-Invest sowie auf den Webseiten www.photon.info, www.solarmedia.blogspot.co.at und www.ee-news.ch veröffentlicht. Als Vergleichswert dient der NYSE Arca Oil, der 13 große Öltitel enthält.

Weitere Informationen zum PHOTON Photovoltaik-Aktien-Index erhalten Sie bei:

Max Deml, Chefredakteur Öko-Invest, Tel. +43/1/876 05 01

 

PPVX = 1.609  
Land Unternehmen Branche Kurs 3.10.14 % seit  
  (Heimatw.) 1.1.14  
USA Advanced Energy Industries Wechselrichter, Dünnschicht 19,00 -16,9  
CN Canadian Solar Wafer, Zellen, Module (USD) 34,46 +15,6  
D Capital Stage AG Betreiber, Projekte 3,751 0,0  
CN China Singyes Solar BIPV, Kraftwerke (in HKD) 14,26 +16,7 ***
CN Daqo New Energy Silizium, Wafer (in USD) 42,82 -6,3 *
USA Enphase Energy Wechselrichter 12,51 +97,3  
TW E-Ton Solar Zellen 18,95 +4,1  
USA First Solar Dünnschichtmodule, Projekte 64,10 +17,3  
CN GCL Poly Energy Holding Silizium, Wafer, Projekte (in HKD) 2,84 +18,3  
TW Gintech Energy Zellen 27,10 -20,3  
TW Green Energy Technology Wafer 24,95 -20,5  
CN Hanergy Solar Group Equipment, Module, Projekte (HKD) 1,49 +88,6
CN JA Solar Wafer, Zellen, Module, Systeme (USD) 8,98 -2,1  
CN JinkoSolar Holding Ingots, Wafer, Zellen, Module (USD) 26,59 -9,2  
CH Meyer Burger Technol. AG Equipment 9,49 -10,5  
TW Motech Industries Zellen, Module, Wechselrichter 41,50 -32,1  
TW Neo Solar Power Zellen, Module 33,80 -23,3  
N REC Silicon Silizium 2,37 -2,9  
N REC Solar Zellen, Module, Systeme 79,30 -5,6  
CN Renesola Silizium, Wafer, Zellen, Module (USD) 2,85 -17,4  
N Scatec Solar Betreiber, Projekte 19,00 0,0 ****
CN Shunfeng International Zellen, Ingots, Wafer (in HKD) 7,55 +22,0  
TW Sino-American Silicon Pr. Wafer 46,60 -8,1  
D SMA Solar Technology AG Wechselrichter 19,80 -13,8  
USA SolarCity Installation, Finanzierung 59,00 +3,8  
USA SunEdison Silizium, Wafer, Projekte 18,62 +42,7  
USA SunPower Module, Zellen, Systeme/Projekte 33,51 +12,4  
CN Trina Solar Wafer, Zellen, Module 11,44 -16,3
CN United Photovoltaics Group Zellen, Module, Kraftwerke (in HKD) 0,72 -22,6 **
CN Yingli Green Energy Wafer, Zellen, Module (in USD) 3,12 -38,2
int. PPVX Solar-Aktien-Index 1.609     +13,7  

* seit 28.2.2014, ** seit 28.3.2014, *** seit 4.4.2014 **** seit 3.10.2014

 

Der PPVX ist letzte Woche um 3,0% auf 1.659 Punkte gefallen, der NYSE Arca Oil um 3,7%. Seit Jahresanfang 2014 liegt der PPVX mit +13,7% währungsbereinigt rund 4 Prozentpunkte vor dem Erdölaktienindex (+9,5%). Das PPVX-Spitzentrio 2014 bilden Enphase Energy (+97%), Hanergy Solar Group (+89%) und. SunEdison (+43%). Die grössten Gewinner der Woche waren Shunfeng International (+11%) und Daqo New Energy (+5%), die grössten Verlierer Trina Solar (-16%) und  Enphase Energy (-14%). Der PPVX-Börsenwert beträgt rund 39,3 Mrd. Euro. Seit Anfang 2003 liegt der PPVX (+472%) rund 291 Prozentpunkte vor dem Erdölaktien-Index (mit +181%).

 

Bildnachweis: Scatec Solar auf Google+

Print Friendly
Share

Share This Article

Related News

Ökostrom – Die Vorteile der Windenergie
YouGov-Umfrage: Deutsche wissen nicht, wie viel Versicherungsprovision sie zahlen​
Patriarch Multi-Manager GmbH: Patriarch Classic TSI Fonds erreicht Bestnote im Morningstar-Rating

Der Autor

Ulrike Techert