Thursday, Jan. 18, 2018

Live-Hacking-Vorträge SpardaSurfSafe erneut in Tübingen und Reutlingen

Written By:

|

5. Oktober 2017

|

Posted In:

Live-Hacking-Vorträge SpardaSurfSafe erneut in Tübingen und Reutlingen

Die Kampagne SpardaSurfSafe läuft seit mehreren Jahren im Auftrag der Internetsicherheit in ganz Baden-Württemberg. Zuletzt fanden die spannenden Live-Hacking-Vorträge vor rund zwei Jahren in Tübingen und Reutlingen statt. Kinder und Jugendliche wachsen heute mit Internet, Smartphones und sozialen Medien auf. Sie haben keine Berührungsängste mit den Neuen Medien. Trotzdem sind sich nur die wenigsten der Gefahren bewusst, die im Netz lauern. Auch die Eltern wissen oft nicht so genau, wie sie sich möglichst sicher im Netz bewegen und ihre Kinder schützen sollen. Höchste Zeit also, dass SpardaSurfSafe zurück nach Tübingen und Reutlingen kommt.

Am 24. und 26. Oktober 2017 ist es so weit: SpardaSurfSafe, ein Projekt der Stiftung Bildung und Soziales der Sparda-Bank Baden-Württemberg, kommt nach rund zwei Jahren wieder nach Tübingen und Reutlingen. Damit haben nun auch die Schüler der neuen fünften und sechsten Klassen sowie die der Berufsschulen die Chance, die faszinierenden Live-Hacking-Vorträge vom IT-Sicherheitsexperten Erwin Markowsky zu erleben. Innerhalb der regulären Schulzeit wird den Schülerinnen und Schülern live vor Augen geführt, wie leicht man selbst Opfer von Cyber-Kriminellen werden kann. Doch nicht nur die Schüler sollen die Gefahren der vernetzten Welt am eigenen Leib erfahren, auch die Erwachsenen müssen sensibilisiert werden. Für sie findet daher am Abend ein eigener Vortrag statt, mit den folgenden Themen: E-Mail-Manipulationen, Cybermobbing und -grooming, Gefahren beim Online-Banking, Computer- und Webcam-Hacking. Auch die Folgen unbedachter Datenweitergabe auf Facebook und Co. sowie illegale Downloads und Internetabzocke werden thematisiert.

Referent und Profi-Hacker Erwin Markowsky weiß, warum SpardaSurfSafe so gut funktioniert. Wenn er auf der Bühne steht merkt man, dass ihm der Job Spaß macht: „Die Reaktionen der Zuhörer, wenn ihnen bewusst wird, wie leicht sie es Kriminellen oft machen, reichen von erstauntem Lachen bis hin zur totalen Fassungslosigkeit. Durch das Live-Hacking in den Vorträgen zeigen wir, dass wirklich jeder ein potenzielles Opfer ist. Das ist wichtig, denn so steigt die Bereitschaft, sowohl bei Schülern als auch bei Eltern, das Gelernte im Alltag umzusetzen.“

Doch SpardaSurfSafe bietet mehr als nur Live-Hacking-Vorträge. Zu den einzelnen Themenblöcken des Projekts gibt es zusätzlich altersgerecht gestaltete Unterrichtsmaterialien zur Vertiefung im Unterricht. Wer genug gelernt hat, macht das Webitur und erhält ein Zertifikat, das jedem Teilnehmer umfassende Kenntnisse im Bereich Internetsicherheit bescheinigt.

Während am Vormittag rund 5.000 Schüler in den beiden Städten im Rahmen des Unterrichts an den Vorträgen teilnehmen, sind am Abend um 19:00 Uhr die Erwachsenen eingeladen. Die Elternvorträge sind kostenlos und frei zugänglich, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Im Anschluss besteht außerdem die Möglichkeit, Fragen an den Referenten zu stellen.

Hier die Veranstaltungsdaten im Überblick:
24. Oktober 2017 um 19:00 Uhr
Hermann-Heppler-Halle
Westbahnhofstr. 14
72070 Tübingen

Print Friendly
Share

Share This Article

Related News

SpardaSurfSafe: Live-Hacking-Vorträge in Ulm
Digitales Erbe: SpardaSurfSafe klärt die wichtigsten Fakten
SpardaSurfSafe bringt Live-Hacking-Vorträge nach Friedrichshafen

Der Autor

Redaktion (F. K.)