Saturday, Dec. 15, 2018

JRC Capital Management – Devisenausblick EUR/GBP für die KW 48

Written By:

|

24. November 2014

|

Posted In:

JRC Capital Management – Devisenausblick EUR/GBP für die KW 48

Fundamentaler Ausblick

Unter dem ständigen Druck der drohenden Deflation und der Reaktionen der Europäischen Zentralbank wertete der Euro gegenüber dem Pfund stark ab.

Die ersten Handelstage der 48. Kalenderwoche präsentieren sich ereignislos, während die restliche Woche wichtige Wirtschaftsdaten liefert. Den Auftakt bildet die Veröffentlichung des Bruttoinlandsproduktes des Vereinigten Königreiches am Mittwoch, gefolgt von der Bekanntgabe des Verbraucherpreisindex der Eurozone am Freitag. Nach der Äußerung des EZB-Präsidenten Mario Draghi, dass die EZB zu weiteren Lockerungen ihrer Geldpolitik bereit sei, dürfte darauf besonderes Augenmerk gelegt werden.

 

Technische Analyse

Seit August 2013 durchlebt der EUR/GBP einen stetigen Abwärtstrend. In den letzten Wochen war eine Konsolidierung zu beobachten und der Kurs bewegte sich seitwärts, während er ein „Triple Top“ bildete. Dieses konnte bisher nicht nach oben aufgelöst werden. Das Währungspaar notiert derzeit bei 0,7933.

JRC-Chart-24112014-logo

 

Im Falle eines Kursanstieges dürfte die langfristige Abwärtstrendlinie vom August 2013 – derzeit verläuft diese bei 0,8006 – in Zusammenhang mit dem höchsten Punkt des „Triple Tops“ bei 0,8066 einen signifikanten Widerstandsbereich bilden.

Sollte der Kurs weiter fallen, so dürfte die runde Marke bei 0,79 als Unterstützung fungieren. Im Falle einer weiteren Abwertung des Euro träfe der Kurs auf den tiefsten Stand der letzten sechs Jahre bei 0,7762. An diesem Bereich prallte der Kurs bereits im September ab, nachdem er dort sein aktuelles Jahrestief bei 0,7766 erreichte.

 

Die JRC Capital Management Consultancy & Research GmbH hat den Anspruch durch kontinuierliche Forschungsarbeit, für jede Marktphase profitable Handlungssysteme zu entwickeln.

Seit über 17 Jahren arbeitet JRC Capital Management Consultancy & Research GmbH erfolgreich an diversen Forschungsprojekten mit namenhaften Partnern. Der erfolgreiche quantitative Handel ist seit über 10 Jahren das Resultat der beständigen Forschung und der steten Implementierung neuester Ergebnisse in die empirische Kapitalmarktforschung, der Chartanalyse und des Behavioral Finance.

Regulation in höchstem Maße erfährt das in Deutschland ansässige Finanzinstitut durch die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) sowie die Bundesbank.

Im Asset-Management der JRC Capital Management arbeitet Jannis Raftopoulos bereits seit mehreren Jahren sehr erfolgreich mit Partnern wie der Deutschen Bank, LBBW, Meriten und Helaba zusammen. Hier betreut die JRC namhafte institutionelle Anleger wie Sparkassen, Krankenkassen, Versicherungen, Pensionskassen und Versorgungswerke.

Jannis Raftopoulos konnte sein Wissen im Bereich des Währungsmanagements in den letzten 20 Jahren durch zahlreiche Forschungsprojekte und Asset-Management-Mandate vertiefen und wurde so zu einem gefragten Spezialisten auf diesem Gebiet. Seine Expertise fließt unter anderem bei der Entwicklung und Weiterentwicklung der von der JRC Capital Management Consultancy & Research GmbH angewandten Handelsmodelle ein und sorgt so für eine nachhaltige Ertragsentwicklung des JRC-Strategieportfolios.

 

 

Print Friendly
Share

Share This Article

Related News

ETF Markt 2019: Das wird sich ändern
YouGov-Umfrage: Deutsche wissen nicht, wie viel Versicherungsprovision sie zahlen​
Patriarch Multi-Manager GmbH: Patriarch Classic TSI Fonds erreicht Bestnote im Morningstar-Rating

Der Autor

Ulrike Techert