Thursday, Jan. 17, 2019

Immer mehr Kunden suchen Alternativen zur klassischen Bank

Written By:

|

4. November 2015

|

Posted In:

Immer mehr Kunden suchen Alternativen zur klassischen Bank

Banken stehen immer mehr im Wettbewerb. Hinzu kommt ein schlechtes Image, das sie vor sich her tragen. Laut einer Umfrage von Statista zur Frage „Hat Ihr Vertrauen in die Banken bzw. in Ihre eigene Bank angesichts der Finanzkrise gelitten?“ bestätigen mehr als die Hälfte aller Kunden einen starken Vertrauensverlust.

Verbraucher konstatieren, dass Banken nur ihren eigenen Vorteil im Auge haben. Sie würden nicht im Sinne der Bankkunden handeln. Dieses negative Image ist übrigens nicht nur in Deutschland weit verbreitet, sondern auch in anderen EU-Mitgliedstaaten. Tatsächlich kann sich eine große Zahl der Bundesbürger vorstellen, ihre Bankgeschäfte außerhalb der klassischen Bankkontakte abzuwickeln.

Viele Kunden organisieren ihre Bankgeschäfte inzwischen ohnehin online und brauchen keine teuren Filialen mehr. Sie sind mittlerweile mehr als bereit, sich innovativen Finanzierungsideen zu öffnen.

 

P2P und Crowdfunding: Das steckt dahinter

Der Begriff P2P bedeutet „peer to peer“ oder „person to person“. Bei diesem Modell wird ein Kredit von einer Privatperson zur anderen Privatperson als Privatkredit vergeben. Finanzinstitute wie Banken oder Vermittler fallen komplett raus. Die deutschen P2P Kredit Anbieter sind

 

Sie sind Vorreiter auf dem Sektor der direkten Kreditvergabe ohne Zwischenschaltung von Finanzdienstleistungsunternehmen. Die Hauptzielgruppe sind Privatpersonen. Doch auch immer mehr Existenzgründer profitieren von der innovativen Finanzierungsalternative P2P. Insbesondere Startups, die potenziell risikoreiche Geschäftsideen umsetzen wollen, werden von klassischen Banken mit konservativer Haltung abgelehnt. Doch gerade auf den neuen Kreditmärkten finden sich immer mehr Menschen, die diesen mutigen und vorausschauenden Startups zutrauen, ihr Potenzial zu entfalten. Sie leihen ihnen Geld und profitieren im Gegenzug von den Gewinnen des im Wachstum begriffenen Unternehmens.

 

Video: Crowdfunding – Erfahrungsbericht (Interview vom Entrepreneurship-Summit der FU Berlin, 2013)

Crowdfunding bedeutet Schwarmfinanzierung. Bei dieser Methode kann jedermann sein Projekt oder Vorhaben, sein Produkt oder einen sonstigen zu finanzierenden Gegenstand online vorstellen. In der Regel sammeln Startups, junge Unternehmen oder bestehende Firmen über Crowdfunding Geld, das sie als Eigenkapital oder Eigenkapitalersatz benutzen können. Die Kreditgeber übernehmen eine stille Beteiligung oder ein partiarisches Darlehen und erhalten zum Beispiel eine Gewinnbeteiligung oder eine feste Verzinsung für ihr finanzielles Engagement.

 

Eine Win-Win-Situation für Kreditgeber und Kreditnehmer

Eine ganz typische Situation, die eine Finanzierung über alternative Kreditmärkte geradezu herausfordert, ist diese: Ein junger Gründer oder eine bestehende Firma hat eine herausragende Idee, hat einen wasserdichten Businessplan für die Bank erstellt, arbeitet mit einem perfekt aufeinander abgestimmten Team zusammen und will nun bei wenig Kapitalbedarf endlich durchstarten. Und was macht die Bank? Sie lehnt ab.

Vorgeschobene Gründe mögen eine schlechte Bonität oder die fehlenden Sicherheiten des Unternehmens/des Gründers sein. Doch Fakt ist, dass sich kleine Firmenkredite bis zu 25.000 € in der Regel für Banken nicht lohnen. Der Prüfungsaufwand ist verhältnismäßig hoch, die Marge für die Bank nur gering. Aus diesen Gründen haben Banken überhaupt kein Interesse an einer „kleinen“ Finanzierung. Die Folge ist, dass Unternehmen in ihrer Entwicklung steckenbleiben und sich nicht weiter entwickeln können.

 

Die Lösung sind private Kredite

Der Kapitalbedarf ist dennoch vorhanden. Es gibt viele Projekte, die nach einer Finanzierung suchen. Auf der anderen Seite gibt es Menschen, die ihr Kapital gerne gewinnbringend anlegen möchten. Die Anlageoption in Fonds und Aktien zu investieren, ist für viele Verbraucher spätestens seit der Finanzkrise kein Thema mehr. Hinzu kommt, dass das Zinsniveau aktuell extrem niedrig ist, sodass sich das Ersparte auf dem Sparbuch kaum vermehrt. Da investieren die potentiellen Anleger lieber in Firmen, von denen sie wissen, was sie tun und sie verstehen, wofür ihr Geld genau genutzt wird.

Als Alternative kommen also P2P und Crowdfunding für viele Anleger wie gerufen. Die Geldgeber profitieren von dieser Entwicklung der Finanzmärkte genauso, wie die Kreditnehmer – eine echte Win-Win-Situation mit enormen Wachstumschancen und ein Investment-Trend, der sich zu einer festen Größe auf den Finanzmärkten entwickelt hat.

 

Quellen:

Bild: https://pixabay.com/de/users/geralt-9301/

Video: https://www.youtube.com/watch?v=2-wXCCZZxzw

 

Print Friendly
Share

Share This Article

Related News

ETF Markt 2019: Das wird sich ändern
Ökostrom – Die Vorteile der Windenergie
Patriarch Multi-Manager GmbH: Patriarch Classic TSI Fonds erreicht Bestnote im Morningstar-Rating

Der Autor

Markus Nowak