Thursday, Aug. 17, 2017

Diamanten als Geldanlage

Written By:

|

26. Mai 2014

|

Posted In:

Diamanten als Geldanlage

Eine Investition in Diamanten erscheint aktuell besonders lukrativ. Vor allem die Tatsache, dass der steigenden Nachfrage kaum ein adäquates Angebot gegenüber gestellt werden kann, sorgt für Preisfantasien.

Diamanten als Geldanlage

Wer bisher in sichere und gleichzeitig lukrative Werte investieren wollte, griff gern auf Gold und Silber zurück. Beide Edelmetalle konnten die Erwartungen in den vergangenen Monaten jedoch nicht erfüllen, weshalb sich Investoren vermehrt anderen Anlagemöglichkeiten zuwenden. Ein interessantes Investment sind in diesem Zusammenhang Diamanten, die ähnlich wie Gold vor allem für die Schmuckherstellung verwendet werden. Vor allem das billige Geld der Notenbanken, aber auch die wachsende Kaufkraft in Ländern wie China, Indien und Russland sorgt dafür, dass die Nachfrage nach Diamanten stetig steigt. Experten schätzen, dass in diesem Jahr rund 4,5 Prozent mehr Diamanten nachgefragt werden, bis 2020 könnte sich die Nachfrage sogar fast verdoppeln. Was für die Minenbetreiber eigentlich recht positiv klingt, stellt diese vor eine große Herausforderung, denn viele der derzeitigen Minen sind sehr alt und daher nur noch wenig produktiv.

Angebot kann nicht Schritt halten

Um den Aushub zu beschleunigen, haben viele Minen jetzt beschlossen, den bisherigen Tagebau aufzugeben und Stollen unter Tage anzulegen. Dies ist jedoch nicht nur mit einem enormen Aufwand, sondern auch mit hohen Kosten verbunden. Hinzu kommt, dass die Suche nach neuen Fördergebieten oft nicht erfolgreich ist. Schon seit 1990 war es nicht mehr möglich, ein führendes Diamantenvorkommen zu öffnen und so neue Ressourcen zu generieren. Die Minenbetreiber sind daher nicht selten gezwungen, Tonnen von Erdreich zu bewegen, um einige wenige Steine zu finden. Trotz des Aufwands wird es Experten zufolge bereits ab 2019 nicht mehr möglich sein, den vorhandenen Bedarf zu decken. In den Folgejahren wird der Spread zwischen Angebot und Nachfrage sogar noch deutlich steigen. Diese Entwicklung führt zu einer Spirale aus steigenden Kosten und steigenden Diamantenpreisen. Erste Spekulanten haben auf diese Entwicklung bereits reagiert und sich durch den Kauf von Diamanten im neuen Segment engagiert. Auch Privatanleger haben jetzt die Möglichkeit, Diamanten für ihre Geldanlage zu erwerben und sich so noch heute günstige Preise zu sichern. Worauf man bei der Auswahl von Diamanten achten sollte, kann man zum Beispiel hier nachlesen. Wie bei allen Sachwertinvestments gilt allerdings auch hier, dass lediglich Teile des Vermögens entsprechend angelegt werden und die Risiken auf verschiedene Assetklassen verteilt werden sollten.

 

Bild: Gregory Phillips

Print Friendly
Share

Share This Article

Related News

Ökostrom – Die Vorteile der Windenergie
YouGov-Umfrage: Deutsche wissen nicht, wie viel Versicherungsprovision sie zahlen​
Patriarch Multi-Manager GmbH: Patriarch Classic TSI Fonds erreicht Bestnote im Morningstar-Rating

Der Autor

Markus Nowak